Digital Business Trends-Awards 2019 verliehen – DBT feierte 5. Geburtstag

Preisträger sind die App „MACH DEIN SMARTPHONE EINFACH“ und die Plattform „eguana SCALES“ – Glanzvoller Abschluss des erfolgreichen fünften Jahres der Networking-Reihe

Die Gewinner des „Digital Business Trends-Awards 2019“ stehen fest. Die Smartphone-App für Senioren „MACH DEIN SMARTPHONE EINFACH“ und „eguana SCALES“, eine Lösung für das Datenmanagement im Spezialtiefbau, wurden gestern, Mittwochabend, in Wien mit den mit insgesamt 8.000 Euro dotierten Innovationspreisen ausgezeichnet.

Darüber hinaus gaben die Masterminds der Plattform „Digital Business Trends“ (DBT), Barbara Rauchwarter von der APA – Austria Presse Agentur und Klement Cabana von styria digital one, Einblicke in die erfolgreiche Veranstaltungsreihe. Im fünften DBT-Jahr fanden zehn Veranstaltungen in Wien und Graz zu Themen wie „Digital Trust“, Social Media in der politischen Kommunikation, HR-Tech und Smart Spaces statt. Von der Mediennutzung der „Next Generation“ über Blockchain, Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz bis zum digitalen Lernen reichte die Palette. Durchschnittlich konnten rund 140 Gäste pro Event begrüßt werden.

Vor den Vorhang geholt wurden gestern Abend auch die Gewinner des „Digital Business Trends-Awards 2019“ – sponsored by APA-IT. Das Preisgeld in den Kategorien „Digital Business Evolution“ und „Digital Business Revolution“ betrug jeweils 4.000 Euro. Die fachkundige Jury hatte es aufgrund der hohen Qualität und Bandbreite der 28 Einreichungen bei der Auswahl der sieben Finalistinnen und Finalisten nicht leicht.

Die Preisträger

In der Kategorie „Digital Business Evolution“ siegte „eguana SCALES“. Dabei handelt es sich um eine Plattform für den Spezialtiefbau, auf der sämtliche Maschinendaten – unabhängig vom Hersteller – in Echtzeit auf jedem browserfähigen Endgerät abrufbar sind. Der Analyse- und Auswertungsaufwand kann dadurch um bis zu 70 Prozent reduziert werden. Das innovative Tool hilft dabei, die Datenberge zu organisieren, zu komprimieren und auszuwerten. Das erleichtert den Arbeitsalltag und ermöglicht es, die Dokumentation zu optimieren.

In der Kategorie „Digital Business Revolution“ wurde von der Jury die App „MACH DEIN SMARTPHONE EINFACH“ von emporia Telecom auf Platz 1 gewählt. Dabei handelt es sich um eine Anwendung, die aus jedem gebrauchten oder neuen Android-Smartphone ein einfach zu bedienendes Handy macht, das speziell auf die Bedürfnisse älterer Benutzer abgestimmt ist. Resultat sind eine einfache Menüführung, eine gut lesbare Schrift und klar verständliche Icons. Außerdem wird so der anfallende Elektronikschrott verringert.

Insgesamt durften die „Digital Business Trends“ in den vergangenen fünf Jahren mehr als 8.500 Gäste bei 66 Events in Wien, Linz und Graz mit rund 260 Expertinnen und Experten am Podium und 51 renommierten Keynote-Speaker begrüßen. Das Konzept wurde außerdem erfolgreich in Südtirol umgesetzt. Im kommenden Jahr pausiert die Veranstaltungsreihe, um neue Formate und Ideen auszuloten und sich neu auszurichten.

In der Kategorie „Digital Business Evolution“ waren folgende Projekte für das Finale nominiert (in alphabetischer Reihenfolge):

eguana SCALES

Bei eguana SCALES handelt es sich um Datenmanagement im Spezialtiefbau: Es gibt nur EINE Plattform, auf der sämtliche Maschinen- und Herstelldaten in Echtzeit via browserfähigem Endgerät abrufbar sind. Der Analyse- und Auswertungsaufwand kann dadurch bis zu 70% reduziert werden.
www.eguana.at

Lexis SmartScan

Lexis SmartScan ist eine juristische Textanalyse von PDF und Word Dateien: Zum Finden von juristischen Zitaten und zur Analyse von rechtlichen Dokumenten mit Empfehlungen für fallrelevante Urteile, Gesetze und Literatur. "Besserer Zugang zum Recht, mit einer Software, die Recht versteht" in einem leistbaren Abomodel zur Reduzierung des Zeitaufwandes bei juristischer Recherche.
www.lexisnexis.at

Snipedy

Snipedy – make video content snackable - ist eine Video Sharing Plattform, die es den Usern ermöglicht, ihre Lieblingsmomente "Snips" zu schneiden, anzureichern und mit anderen in privaten Messenger Apps zu teilen. Das "Pinterest" für Videos.
www.snipedy.com


In der Kategorie „Digital Business Revolution“ waren folgende Projekte für das Finale nominiert (in alphabetischer Reihenfolge):

DOSSIER Sources

DOSSIER Sources ist eine Webanwendung, mit dem eine Organisation (insbesondere publizistische Medien) Quelldokumente speichern, verwalten, mit Anmerkungen versehen und durch Einbetten in eine Veröffentlichung für Leser leicht zugänglich machen kann: "Journalismus mit Wirkung".
www.dossier.at

MACH DEIN SMARTPHONE EINFACH APP

Die „MACH DEIN SMARTPHONE EINFACH APP“ ist eine Smartphone-App für Senioren mit Wiederverwertung abgelegter Geräte. So werden Smartphones auch für digitale Neueinsteiger attraktiv und der Elektronikschrott verringert.
www.emporia.at

Online-Vermittlungsportal für Bio-Fleisch

Die Onlinevermittlungsplattform für den Verkauf von Bio-Fleisch: Mehrere Kunden kaufen einen Anteil von einem Schwein, Rind, Lamm, etc. direkt vom Bauern. Erst wenn das ganze Tier verkauft ist, wird es geschlachtet und verarbeitet, die Kunden bekommen danach ihren Anteil als Fleischpaket. Nahgenuss.at kümmert sich um die Kundengewinnung und stellt den digitalen Marktplatz zur Verfügung.
www.nahgenuss.at

PROPSTER

PROPSTER - we configure real estate: Eine innovative Online-Plattform zur Konfiguration von Wohnungen, Häusern und Büros. Das spart Zeit, Geld und Nerven.
www.sonderwunsch-meister.com

Im Bild die Finalistinnen und Finalisten der Kategorie Evolution und der Kategorie Revolution mit dem Sponsor APA-IT und den Masterminds der Digital Business Trends 
Im Bild v.l.n.r.: Micha Beiglböck (Online-Vermittlungsportal für Bio-Fleisch), Andreas Geyrecker (Lexis SmartScan), Susanne Mortimore (Lexis SmartScan), Florian Skrabal (DOSSIER Sources), Eveline Pupeter (MACH DEIN SMARTPHONE EINFACH APP), Herbert Schwach (MACH DEIN SMARTPHONE EINFACH APP), Milan Zahradnik (PROPSTER), Barbara Rauchwarter (APA – Austria Presse Agentur), Dajana Doskoc (Snipedy), Clemens Sagmeister (Snipedy), Clemens Prerovsky (APA-IT), Julia Stefaner (eguana SCALES), Peter Weihs (eguana SCALES), Klement Cabana (styria digital one)

DBT - APA-Fotoservice/Ludwig Schedl


Empfehlen & Verbreiten Facebook Twitter
Load more