Digital Business Trends-Award

Digital Business Trends-Award powered by APA-IT: 4.000 Euro Preisgeld pro Kategorie für innovative Digitalisierungslösungen im Bereich Medientechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie – Einreichfrist endete am 8. August 2018 

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr vergibt die Plattform Digital Business Trends, initiiert von APA – Austria Presse Agentur und styria digital one, 2018 bereits zum vierten Mal den gleichnamigen Award, unterstützt von der APA-IT.

Der in zwei Kategorien ausgeschriebene Digital Business Trends-Award prämiert innovative, zukunftsträchtige Digitalisierungslösungen aus den Bereichen Medientechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie.

Die Einreichphase lief von 9. April bis einschließlich 8. August 2018. Gefragt waren neue, herausragende Lösungen und Services im Bereich der Digitalisierung die Werbeformen, Unternehmensprozesse, Geschäftsmodelle oder die Kommunikation vereinfachen, effizienter gestalten bzw. neue Perspektiven und disruptive Ansätze bieten. Eingereicht werden konnten konzeptionell ausgearbeitete Projekte, die noch nicht zwingend fertig entwickelt sein mussten, jedoch am Markt bestehen würden, bis hin zu bereits fertiggestellten und umgesetzten Projekten. 

Die Einreichungen konnten sich mit folgenden Bereichen beschäftigen: 

  • Medientechnik
  • Informationstechnologie
  • Kommunikationstechnologie  


Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt waren sowohl Jungforscher, Entwickler, Einzelpersonen, öffentliche Einrichtungen als auch Unternehmen jeder Größe: vom Start-up über KMUs bis zu Großunternehmen.

Sofern Studierende eingereicht haben, sollte es sich um wissenschaftliche Arbeiten (Diplomarbeiten, Master Thesen, Dissertationen etc.) von Universitäten oder Fachhochschulen handeln.  


Kategorien und weitere Details

Der Digital Business Trends-Award powered by APA-IT wird in zwei Kategorien vergeben: „Digital Business Evolution" und „Digital Business Revolution". 

Die Kategorie „DIGITAL BUSINESS EVOLUTION" umfasst Technologien, Lösungen und Services, die die traditionelle Digitalisierung betreffen. D.h. es werden bestehende Geschäftsmodelle dahingehend unterstützt, dass z.B. analoge Informationen digitalisiert werden, um diese leichter abrufbar und verarbeitbar zu machen, bzw. werden bereits bestehende Technologien oder Produkte verbessert, effizienter oder günstiger.  

Bei der Kategorie „DIGITAL BUSINESS REVOLUTION" handelt es sich um disruptive Technologien oder Modelle. D.h., dass die Innovation eine bestehende Technologie, ein bestehendes Produkt, ein bestehendes Geschäftsmodell oder eine bestehende Dienstleistung vollständig oder teilweise verdrängt oder verdrängen könnte und die Spielregeln am Markt oder im Nutzungsverhalten verändert.  

Die Einreichungen müssen in beiden Kategorien innovative, marktfähige Produkte, Projekte, Services oder eine Lösung beschreiben, deren Nutzen klar definieren und auch eine Geschäftsidee beinhalten.  

Pro Kategorie dürfen sich die Preisträger über je 4.000 Euro vom Sponsor APA-IT und Öffentlichkeitsarbeit und Positionierung in Social Media Kanälen durch die APA – Austria Presse Agentur, styria digital one und die Partner der Digital Business Trends freuen. 

Die Einreichfrist für den diesjährigen DBT-Award ist bereits zu Ende gegangen. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden bei einer Award Show im Dezember 2018 in Wien bekanntgegeben und prämiert.  


Die Finalisten 2018

In der Kategorie „Digital Business Evolution“ sind folgende Projekte für das Finale nominiert (in alphabetischer Reihenfolge): 

Digitaler Schifffahrtsassistent – DSA

Der Digitale Schifffahrtsassistent (DSA) schafft ein digitales Ökosystem für die Binnenschifffahrt. Das ermöglicht den Schiffern, Reedereien und Auftraggebern die Kosten zu senken und die Transporte zu optimieren.

www.bearingpoint.com

getsby

Mit der getsby App kann über das Smartphone in einem Lokal oder bei einem Event reserviert, bestellt und auch bezahlt werden. Das Resultat ist eine Verbesserung der  Servicequalität.

www.gets.by

LeReTo

LeReTo: Das "Legal Research Tool" automatisiert und beschleunigt die Recherche und bringt juristische Dokumente mit den darin zitierten Quellen zusammen.

www.lereto.at


In der Kategorie „Digital Business Revolution“ sind folgende Projekte für das Finale nominiert (in alphabetischer Reihenfolge):

Combeenation

Combeenation ist ein Produktkonfigurator-Managementsystem, das sich problemlos in alle gängigen E-Commerce-, ERP- und CRM-Systeme integrieren lässt und den Onlinevertrieb von individualisierbaren Produkten weltweit massentauglich macht.

www.combeenation.com

ToxPHACTS

ToxPHACTS ist eine datengestützte Software bzw. ein Cloud-Service zur Erhöhung der Sicherheit von Medikamenten. Der Einsatz von künstlicher Intelligenz hilft bei der Entwicklung eines neuen Medikaments, Nebenwirkungen vorherzusehen und die Anzahl der Fehlschläge zu reduzieren. Das spart Geld, Zeit und Tierversuche.

www.toxphacts.com

uugot.it

uugot.it ist eine Sprachlernlösung, die auf TV-Content basiert. Dabei werden  TV-Sender auf ein Smartphone/Tablet oder einen Laptop gestreamt und mit interaktiven Untertiteln versehen. Wenn der User ein Wort nicht kennt, kann er dieses zur Übersetzung anklicken und speichern.

http://uugot.it/

 

Die Preisträger 2018

In der Kategorie „Digital Business Evolution“ siegte „LeReTo“ (www.lereto.at). Das "Legal Research Tool" soll den juristischen Arbeitsalltag erleichtern. Es automatisiert und beschleunigt die Recherche und bringt juristische Dokumente mit den darin zitierten Quellen zusammen. Konkret können beispielsweise Rechtstexte im PDF-Format auf zitierte Quellen durchsucht und diese automatisch abgefragt werden.

In der Kategorie „Digital Business Revolution“ wurde von der Jury „Combeenation“ (www.combeenation.com) auf Platz 1 gewählt. Das Unternehmen will den Online-Verkauf von individualisierbaren Produkten revolutionieren. Combeenation ist ein Produktkonfigurator-Managementsystem, das sich in alle gängigen E-Commerce-, ERP- und CRM-Systeme integrieren lässt und den Onlinevertrieb von anpassbaren Produkten weltweit massentauglich macht.

Für den DBT-Award 2018 wurden Digitalisierungslösungen aus Medientechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie gesucht. Unter den Einreichungen befanden sich Innovationen, die Werbeformen, Unternehmensprozesse, Geschäftsmodelle oder die Kommunikation vereinfachen, effizienter gestalten bzw. neue Perspektiven und disruptive Ansätze bieten. 


Gewinner des DBT-Awards 2018

Im Bild die Gewinner 2018 der Kategorie Evolution und der Kategorie Revolution mit dem Sponsor APA-IT und den Initiatoren der Digital Business Trends v.l.n.r.: Alexis Johann (styria digital one, FehrAdvice & Partners), Barbara Rauchwarter (APA – Austria Presse Agentur), Paul Blazek (Combeenation), Klaus Pilsl (Combeenation), Lukas Pinter (Combeenation), Veronika Haberler (LeReTo), Peter Melicharek (LeReTo), Alexander Falchetto (APA-IT), Foto: APA-Fotoservice/Schedl


Empfehlen & Verbreiten Facebook Twitter
Load more