Open-Source basierte AT-Lösungen

von: Christoph Veigl, FH Technikum Wien

Die FH Technikum Wien hat in den vergangenen Jahren im Zuge mehrerer Projekte Know-how und Kompetenzen im Bereich der Assistenztechnologien aufgebaut - also in der Entwicklung und Anwendung von Technik für Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung.

Im Rahmen des von der Stadt Wien geförderten MA23 Projektes 14-02 "AsTeRICS Academy for Cross-Cultural Education and Research in Assistive Technology" wird dieses Know-how erweitert und Menschen über Österreichs Grenzen hinweg zugänglich gemacht.

Speziell geht es beim AsTeRICS Academy Projekt um Open-Source-basierte technische Lösungen, die im Alltag und bei der Nutzung digitaler Medien unterstützen können. Workshops und internationale Vernetzungsinitiativen bringen flexible und kostengünstige Lösungen verschiedenen Zielgruppen näher, darunter Studierende, TherapeutInnen und EndanwenderInnen. Eines der entwickelten Tools ist die sogenannte "Flipmouse", ein spezielles Eingabesystem, welches ermöglicht, den Mauscursor eines Computers oder Smartphones mithilfe kleinster Bewegungen der Finger oder der Lippen zu steuern.

Flipmouse

Das "AsTeRICS-Toolkit" enthält auch viele andere nützliche Werkzeuge und Funktionen, die teils an der FH Technikum Wien selbst, teils von anderen Akteuren der internationalen Community entwickelt wurden. Die Verwendung von Free/Open Source Software (FLOSS) und Open Source Hardware (OSHW) sowie von Rapid-Prototyping Technologien (3D-Druck, digital fabrication) stellen hier Grundprinzipen für die Beteiligung am Innovationsprozess dar. Diese Herangehensweise begünstigt die Verwendung und Adaptierung der entwickelten Technologien auch in Ländern mit niedrigem Grundeinkommen.

Projekt AsTeRICS-Academy.jpg

Bislang haben bereits mehr als 200 Personen an den Workshops teilgenommen bzw. Assistierende Technologien getestet und mitentwickelt, unter anderem in Mazedonien, Kenia, Zimbabwe und Nepal.

Projekt AsTeRICS-Academy_(c) Sophography.jpg

Im Juli 2015 fand zudem die erste AsTeRICS Academy International Summer School an der FH Technikum Wien statt. 30 Studierende aus 13 Ländern konnten sich in einer spannenden Projektwoche an der FH Technikum Wien Wissen über verschiedene Themen der Assistierenden Technologien aneignen und vom Erfahrungsschatz zahlreicher internationaler Gastvortragender profitieren.

Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden

Den DBT-Blog abonnieren

RSS Feed

Empfehlen & Verbreiten Facebook Google+ Twitter